Tipps Wir bieten Tipps , die einen stressfreieren und interessanten Aufenthalt in  München erleichtern. Die Sammlung wird öfters aktualisiert  AKTUELLE TIPPS August - Wenn Sie eine Bahnfahrkarte kaufen wollen, und beim Hbf. stehen wieder wie meistens 60 Mann vor Ihnen, die auf den Aufruf ihrer Nummer warten: Gehen Sie rechtzeitig zum Ostbahnhof, dort gibt es weit weniger  Wartende und Sie ersparen sich einiges an Nervenkraft... Keferloher Montag                                                                                            Inhalt: Deutsche Traumstadt TIPPS BAIRISCH KULINARISCH KONTAKT Zurück Biedermeier-Frühstück am Marienplatz  -Wen das generelle Preisniveau um den Marienplatz nicht stört, der kann im Biedermeierzimmer des Cafes Rischart am MP ein Frühstück geniessen,  bevor der Platz später am Tage von den Massen aus nah und fern erobert wird. Zwei kostenfreie Ausblicke über den Marienplatz   -Mit dem Panoramalift in den sechsten Stock des Buchhändlers Hugendubel. Notfalls öfter rauf und runter fahren....und wenn man Glück hat, kann  man oben im Cafe sitzen und den Blick auf den Marienplatz genießen.  Es ist aber zu beachten, dass das viele andere auch wollen. Oder ins Cafe  Glockenspiel gegenüber vom Kaufhof. Bestes Eis der Stadt  -Subjektiv natürlich. Nicht Schubeck und Co, sondern ein Eisstand am Wiener Platz ( Nähe U-Bahn Max-Weber-Platz ) ist wohl der beste. Übrigens  auch teurer wie Schubeck. Aber die Kinderportion ist immer noch üppiger als sonstwo die für Erwachsene...Wenn man damit nichts anfangen kann,  kann man immer noch zum gegenüberliegenden Hofbräukeller gehen, ein Ort der in den politischen Wirren vergangener Zeiten viele Redner gesehen  hat.  -Nicht gerade das Oktoberfest, aber  um urbayrisches Lebensgefühl zu erleben, irgendwo im  Dunstkreis   zwischen Stadt und Land ist dieses Fest wenige Meter vor den Toren Münchens ideal. An den Politikern, die im   Bierzelt mit „Buschen“ am Hut dieses ursprünglichen Viehmarkt für sich beannspruchen, darf man  sich nicht   stören, interessanter ist schon der kulinarische Markt, der zeitgleich veranstaltet wird, die Austeller kommen  von überall, insbesonder vom bayrischen Oberland. Keferloh, ein Weiler mit ein paar Häusern, ist   Namensgeber des Original-Keferloher Bierkrugs, dessen Tradition hie und da wieder aufleben gelassen wird. 
München schöner erleben